Nachruf

SiegelIn Trauer und Dankbarkeit nehmen wir Abschied von unserem Ehrenbrudermeister

Herrn Karl Parting

der im Alter von 91 Jahren verstorben ist.

Im Jahr 1957 trat Karl Parting unserer Bruderschaft bei und übernahm über viele Jahre hinweg Verantwortung. So gehörte er von 1963 bis 1965 als 1. Beisitzer, von 1965 bis 1974 als 2. Kassierer, von 1974 bis 1984 als 1. Geschäftsführer und schließlich von 1984 bis 1996 als 1. Brudermeister dem Vorstand an. Als Brudermeister führte er unsere Bruderschaft mit Weitsicht und Verhandlungsgeschick durch die schwierige Phase der Umsiedlung und war maßgeblich am gelungenen Neubeginn in Neu-Pattern beteiligt. Dem Offizierscorps gehörte er seit 1989 als Oberst an.

Für seine großen Verdienste wurde Karl Parting 1977 mit dem Silbernen Verdienstkreuz, 1981 mit dem Hohen Bruderschaftsorden und 1994 mit dem St. Sebastianus-Ehrenkreuz des Bundes der Historischen Deutschen Schützenbruderschaften ausgezeichnet. Die Jahreshauptversammlung 1996 ernannte ihn einstimmig zum Ehrenbrudermeister unserer Bruderschaft. In den Jahren 1960 und 1982 repräsentierte er gemeinsam mit seiner Gattin Walburga unsere Bruderschaft als Königspaar.

Auch im hohen Alter zeigte sich Karl Parting noch dem Schützenwesen zugewandt und nahm bis zuletzt interessiert an den Veranstaltungen unserer Bruderschaft teil.

Unser Mitgefühl gilt seiner Familie. Wir werden unseren Ehrenbrudermeister Karl Parting in bleibender Erinnerung behalten und uns seiner oft und gerne erinnern.

St. Matthäus Schützenbruderschaft Pattern 1927 e.V.
Frank Kickartz Pfarrer Jürgen Frisch Franz Mürkens
(Brudermeister) (Präses) (Generalfeldmarschall)

Unser Weinfest am 11. September

Weinfest 2021

Wer hätte es bei unserem einst so regen Bruderschaftsleben für möglich gehalten, dass der Martinsumzug im November 2019 für fast zwei Jahre die letzte von unserer Bruderschaft organisierte und ausgerichtete Veranstaltung sein würde. Umso mehr freuen wir uns heute, Euch herzlich zu einer Neuauflage unseres Weinfestes am Samstag, 11. September, ab 15 Uhr einladen zu können - vorbehaltlich der Genehmigung.

Unter Einhaltung der gültigen Corona-Schutzverordnung (Genesen, Geimpft, Getestet) und der ggf. bestehenden Auflagen (Registrierung beim Eingang verpflichtend), möchten wir diesen Tag nutzen, um im Kreise der Schützenfamilie, der Bewohner Neu-Patterns und der Freunde unserer Bruderschaft ein frohes Wiedersehen bei Essen und Trinken und guten Gesprächen zu feiern.

Gewohntes aus den letzten Jahren können wir leider nicht anbieten, doch wir sind sicher, die Grundlagen für einen gelungenen Tag gelegt zu haben.

Die furchtbaren Ereignisse der letzten Wochen durch Überschwemmungen in Eschweiler und anderen Orten der Region möchten wir jedoch nicht vergessen. Daher stellen wir den Reinerlös unseres Weinfestes den Flutopfern der Region zur Verfügung.

Wir freuen uns jetzt schon auf Euren Besuch und hoffen, gemeinsam einen schönen und sonnigen Tag miteinander verbringen zu können. Helft mit Eurem Besuch darüber hinaus, das Leid in den Überschwemmungsgebieten etwas zu lindern.

Absage von Vogelschuss und Schützenfest 2021 in Neu-Pattern

Als unsere Schützenbruderschaft im vergangenen Jahr, kurz nach dem Auftreten der ersten Pandemiefälle in unserer Region, ihr Schützenfest absagen musste, wünschten wir uns sehr, Sie alle im Jahr 2021 wieder zu einem unbeschwerten Schützenfest in Neu-Pattern einladen zu können. Hierauf wurde seitens des Vorstandes im Rahmen der bestehenden Möglichkeiten während der vergangenen Monate hingearbeitet und die entsprechenden Grundlagen gelegt.

Nun stellt sich das aktuelle Pandemie-Geschehen allerdings so dar, dass auch in diesem Frühjahr solche Veranstaltungen nicht möglich sein werden. So sind wir im Vorstand schweren Herzens zu dem Entschluss gekommen, sowohl den für den 7. März geplanten Königs- und Prinzenvogelschuss wie auch das Schützenfest in Neu-Pattern vom 30. April bis 3. Mai abzusagen.

Die Einschränkungen des aktuell geltenden Lockdowns, dessen Ende derzeit nicht absehbar ist, machen die umfangreichen organisatorischen Vorbereitungen nahezu unmöglich. Selbst bei bis dahin geltenden Lockerungen werden bis Ende April/Anfang Mai sicher keine Veranstaltungen mit mehreren hundert Besuchern in einem Festzelt gestattet sein. Fraglich ist außerdem, ob Coverbands, Spielmannszüge und Blaskapellen, die wie das "Salz in der Suppe" zu unserem Fest gehören, wieder ihre Tätigkeit aufnehmen dürfen, Festumzüge gestattet werden und Gottesdienste in ihrer gewohnten Form gefeiert werden dürfen.

Über alledem steht natürlich die Verantwortung unserer Bruderschaft als Gastgeber für die Gesundheit aller Gäste, Mitglieder und befreundeter Vereine. Diese Gesundheit und weiterhin eine hoffentlich sorgenfreie Zeit wünschen wir all unseren treuen Gästen und Freunden. Bitte bleiben Sie uns trotz der gegenwärtigen Umstände und Absagen wohlgesonnen und in Freundschaft verbunden.

Unsere Bruderschaft

Gruppenfoto 2019
Aufgenommen im Jahr 2019 vor der Pfarrkirche St. Martin Aldenhoven.